Hauptinhalt

Neue Rabatte bei der LSVA Der Bundesrat bevorteilt die Lastwagen

Der Bundesrat lässt die Lastwagen viel zu günstig durch die Schweiz fahren. Für eine Fahrt von Basel nach Chiasso zahlt ein 40-Tonnen-Lastwagen im Durchschnitt 290 Franken, gemäss Landverkehrsabkommen mit der EU dürften es jedoch 325 Franken sein.

Der Bundesrat respektiert damit die Verfassung nicht, welche die Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene verlangt. Das ist nicht akzeptabel. Verständnis hat die Alpen-Initiative für die Rabatte, die der Bundesrat den Lastwagen der Emissionsklassen II und III mit Partikelfilter seit Anfang Jahr gewährt, sowie für den zusätzlichen Rabatt, den Lastwagen der saubersten Kategorie ab 1. Juli 2012 erhalten sollen.

Der Verzicht des Bundesrats aber, die LSVA voll auszuschöpfen, ist unverständlich. Besonders auch deshalb, da er im Verlagerungsbericht von 2011 selber festgestellt hat, dass seine Instrumente nicht genügend greifen, um Gesetz und Verfassung in Bezug auf die Reduktion des alpenquerenden Lastwagenverkehrs einzuhalten. „Statt die Lastwagenbranche zu bevorteilen, sollte der Bundesrat das volle Potential der LSVA zugunsten der Bahnen und der Verlagerung ausschöpfen“, sagt Fabio Pedrina, Präsident der Alpen-Initiative.

Kontakt:
→ Fabio Pedrina, Präsident Alpen-Initiative, 079 249 29 42

Alpen-Initiative

Die Alpen-Initiative (rätoromanisch "Iniziativa da las Alps") ist ein Schweizer Verein, der sich für den Schutz des Alpengebietes vor dem Transitverkehr einsetzt. Der Verein lancierte die «Eidgenössische Volksinitiative zum Schutze des Alpengebietes vor dem Transitverkehr» (umgangssprachlich: «Alpen-Initiative»). Sie wurde am 20. Februar 1994 durch Volk und Stände angenommen.

Alpen-Initiative
Herrengasse 2
Postfach 28
CH-6460 Altdorf
Tel. +41 (0)41 870 97 81
info@alpeninitiative.ch

PC-Konto: 19-6246-9