Hauptinhalt

Alpenkonvention

Die Alpenkonvention ist ein Rahmenübereinkommen zur Gewährleistung des Schutzes und einer dauerhaften und umweltgerechten Entwicklung im Alpenraum. Sie wurde von 8 Alpenstaaten und der EU unterzeichnet und trat am 6. März 1995 in Kraft. Die Vertragspartner verpflichten sich in der Alpenkonvention, "unter Beachtung des Vorsorge-, Verursacher- und Kooperationsprinzips" zu einer ganzheitlichen Politik zur Erhaltung und zum Schutz der Alpen unter umsichtiger und nachhaltiger Nutzung der Ressourcen. Um diese Ziele zu erreichen, sind die Vertragsparteien aufgefordert geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die in Ausführungsprotokollen zu zwölf Bereichen geregelt sind. Das Verkehrsprotokoll regelt die Umsetzung einer nachhaltigen Verkehrspolitik. 

Die Schweiz hat die Protokolle zwar unterzeichnet, aber nicht ratifiziert.

Alpen-Initiative

Die Alpen-Initiative (rätoromanisch "Iniziativa da las Alps") ist ein Schweizer Verein, der sich für den Schutz des Alpengebietes vor dem Transitverkehr einsetzt. Der Verein lancierte die «Eidgenössische Volksinitiative zum Schutze des Alpengebietes vor dem Transitverkehr» (umgangssprachlich: «Alpen-Initiative»). Sie wurde am 20. Februar 1994 durch Volk und Stände angenommen.

Alpen-Initiative
Hellgasse 23
CH-6460 Altdorf
Tel. +41 41 870 97 81
info@alpeninitiative.ch

PC-Konto: 19-6246-9