Hauptinhalt

Verlagerung

Image Verlagerung

Die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene ist ein entscheidender Schritt hin zum umwelt- und sozialverträglichen Verkehr. Bahngütertransporte brauchen weniger Energie und verursachen weniger Luftverschmutzung und Lärm als der Transport mit Lastwagen.

Die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels im Dezember 2016 ist ein Meilenstein für die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene: mit der baldigen Fertigstellung der NEAT wird endlich ausreichend Kapazität für die Verlagerung des Güterverkehrs zur Verfügung stehen. Das „Güterverkehrsverlagerungsgesetz“ schreibt vor, dass in Zukunft noch 650'000 Lastwagen pro Jahr die Schweizer Alpen queren dürfen.

Die Alpen-Initiative hat am 8. Dezember 2016 mit einer Aktion gezeigt, dass sie die Alpen liebt und deshalb die Eröffnung des Basistunnels begrüsst.

Lieben auch Sie die Alpen? Dann schicken Sie unsere Liebeserklärung an die Alpen!

Nehmen Sie teil, und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Überraschungspaket aus dem Alpen-Shop.


Die Verlagerung wird aber nicht von alleine geschehen. Der Wettbewerb ist zugunsten des Strassentransports verzerrt (bezüglich Sicherheitskontrollen, Arbeitsbedingungen, Internalisierung externer Kosten, etc.). Um das Verlagerungsziel zu erreichen, muss der Bund die Verlagerungspolitik konsequent fortführen.

Die Alpen-Initiative schlägt dazu folgende Massnahmen vor (Flyer)

  1. Einführung einer Alpentransitabgabe (Toll+) für den alpenquerenden Schwerverkehr oder maximale Ausschöpfung der LSVA.
  2. Weiterentwicklung der LSVA.
  3. Flottenziele zur Senkung der CO2-Emissionen von Lastwagen.
  4. Umsetzung der geplanten Intensivierung der Schwerverkehrskontrollen für Lastwagen und Bau des längst versprochenen Kontrollzentrums südlich des Gotthard.
  5. Generelles Verbot für Gefahrguttransporte auf den Strassen-Transitachsen
  6. Ausgleichszahlungen für die Schiene beibehalten, bis eine sogenannte Alpentransitbörse eingeführt ist.
  7. Aktive Förderung der Innovationen im Schienengüterverkehr.
  8. Priorisierung des Güterverkehrs im Bahnprogramm STEP 2030/2035.
  9. Europaweite Kommunikationskampagne des Bundes zur Verlagerung.
  10. Gleiche Arbeitsbedingungen auf Strasse und Schiene.


> Dokument: Massnahmen zur Erreichung des Verlagerungsziels

Alpen-Initiative

Die Alpen-Initiative (rätoromanisch "Iniziativa da las Alps") ist ein Schweizer Verein, der sich für den Schutz des Alpengebietes vor dem Transitverkehr einsetzt. Der Verein lancierte die «Eidgenössische Volksinitiative zum Schutze des Alpengebietes vor dem Transitverkehr» (umgangssprachlich: «Alpen-Initiative»). Sie wurde am 20. Februar 1994 durch Volk und Stände angenommen.

Alpen-Initiative
Hellgasse 23
CH-6460 Altdorf
Tel. +41 41 870 97 81
info@alpeninitiative.ch

PC-Konto: 19-6246-9