Hauptinhalt

Ausgebucht Côte d’Azur – Wandern im Massif de l’Estérel (NEUE WANDERUNG)

  • Sonntag, 2. September bis Samstag, 8. September 2018 (7 Tage)
Image Côte d’Azur – Wandern im Massif de l’Estérel  (NEUE WANDERUNG)

Einmalige Wanderwoche an einer Côte d’Azur, wie man sie so nicht erwartet. Wandern in einer Landschaft aus rotem Felsen, Pinien, Föhren und Korkwäldern mit grandioser Aussicht aufs Mittelmeer. Übernachten im charmanten Hotel „Relais des Calanques“ direkt am Meer oder baden nach einer schönen Tageswanderung in der hoteleigenen Bucht machen die Wanderwoche unvergesslich.

Wanderbegleitung:

Maurus Gsponer

Kosten:

6 Übernachtungen inkl. Halbpension, Organisation und Begleitung (ohne Hin- und Rückreise) Fr. 1690.-; Einzelzimmerzuschlag Fr. 130.-.

Anmeldeschluss:

3. Juni 2018

Versicherung:

ist Sache der Teilnehmenden

Informationen:

Wochenaufenthalt in einem kleinen, originellen Boutique Hotel mit atemberaubender Aussicht auf Küste und Meer. Privatstrand und Piscine laden nach den täglichen Wanderungen zur Erfrischung ein.

Die Region

Wandern an der Côte d’Azur, da wo jeder Winkel und jeder Platz die Spuren eines überquellenden Tourismus trägt? Wir haben entdeckt, dass es abseits der Zentren eine andere Côte d’Azur gibt, die zum Wandern einlädt, eine Landschaft aus rotem Fels und grünen Pinien und Föhrenwäldern und Korkeichen. Wir sind unterwegs im Gebirge des Estérel. Das Massiv de l’Estérel beginnt östlich von St. Raphael. Die roten Felsen ragen hier bis ins Meer hinein. Von den höchsten Erhebungen des Estérelmassivs – Mont Vinaigre, Pic de l’Ours und Pic du Cap Roux – hat man einen herrlichen Ausblick auf die bizarre, rote Felslandschaft und das dahinter liegende tiefblaue Meer. Das Estérelgebirge endet vor Cannes.

Die geringe Höhe der Gipfel und die Nähe zum Strand lassen die Frage aufkommen, ob das Massif de l’Estérel überhaupt noch zu den Alpen gehört? Es gehört sicher dazu, der Alpenbogen beginnt hier und erstreckt sich von der Küste zwischen Ventimiglia und St-Tropez bis nach Wien am andern Ende. Es bildet einen der ältesten Teile der Alpen der sich vor 600 Millionen Jahren an der Stelle des heutigen Mittelmeers erhob und geologisch zu den Inseln Korsika, Sardinien oder zu den Balearen gehört. Der bekannteste Gipfel des Massiv de l’Estérel ist der Pic du Cap Roux, den wir auf einer unserer Wanderungen ersteigen werden, um mit einer klassischen 360°- Rundsicht belohnt zu werden, die an schönen Tagen den Blick bis Korsika freigibt.

Die Vegetation der Côte d’Azur ist mediterran. Es wachsen hier Eukalyptusbäume, Zypressen, Zedern, Pinien, Platanen und Palmen. Auf den kalkhaltigen Böden des Hinterlandes duften noch im Herbst Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Salbei.

Die Route

Ausgangspunkt für unsere Wanderungen ist Trayas, ein kleiner Ort am Meer gelegen. Trayas ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. In unmittelbarer Nähe zum Hotel befinden sich Haltestellen der Bus- und Bahnlinie Cannes – St. Raphael. Unser Hotel, das „Le Relais des Calanques“, hat den typisch französischen Charme. Das Hotel ist in den letzten Jahren komplett saniert worden. Die eigene Bade-Bucht lockt zum Bade und ein Restaurant panoramique sur la mer zum abendlichen Diner. (Siehe dazu auch die Website im Internet auf „Relais des Calanques“).

Auf unseren Wanderungen sind wir auf Wegen im Gebirge des Estérel unterwegs, wir werden aber auch Cannes und der Ile Sainte Marguerite einen Besuch abstatten. Das Klima ist in dieser Jahreszeit ideal zum Wandern. Das Meer hat sehr angenehme Badetemperatur.

Die Tagesetappen

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Die Wanderzeit versteht sich als reine Gehzeit eines durchschnittlichen Wanderers bei guten Weg- und Witterungsverhältnissen.


Sonntag, 2. September 2018

Anreise nach Trayas.

Reiseroute: Trayas ist mit dem Zug je nach Route in 8 - 10 Stunden Reisezeit erreichbar. Die Haltestelle in Trayas liegt nur 2 Gehminuten vom Hotel entfernt.


Montag, 3. September 2018

Der Aufstieg zum ersten Gipfel beginnt mit dem Marsch entlang einer Strasse ab Théoule-sur-Mer. Wir steigen auf der GR 51 hinauf in den Col de Théoule und von hier über zwei weitere Pässe auf den Westgrat der zum Sommet des Grosse Grues führt (441 m), dem höchsten Punkt unserer Wanderung. Der Abstieg zurück nach Trayas entlang dem Osthang des Pic de l’Ours verwöhnt uns mit einer herrlichen Aussicht über das tiefblaue Meer. Wir wandern in der hier typischen Küstenlandschaft mit karger Vegetation aus Korkeichen, Pinien oder Rosmarin.

Auf- und Abstieg 570 m, Wanderzeit 4 Std.


Dienstag, 4. September 2018

Heute wandern wir zum Lac de l’Ecureuil, früher ein abgelegener See im Landesinneren. Unwettern fiel sein Damm zum Opfer, zurück blieb eine Landschaft, die trotzdem sehenswert ist. Die roten Felsformationen umgeben von Föhren- und Korkeichenbeständen ähneln Nationalparks, wie man sie auch in den USA trifft. Auf dem Rückweg schweift der Blick über die lange, rote Küste, welche ins blaue Meer fällt, das violett erscheint. Sie ist sonderbar, zerrissen und hübsch, mit unzähligen Spitzen und Buchten, mit eigenwilligen und reizenden Felsen, die zu tausend Phantasien verhelfen. Und das Meer ist so klar an seinem Fuss, dass man an einigen Stellen bis zum sandigen Grund und ganz hinab zu den Pflanzen sieht“. So beschreibt Guy de Maupassant die Estérel-Küste in seinem Reisebericht „Sur l’eau“ von 1888.

Auf- und Abstieg 600 m, Wanderzeit 4.5 Std.


Mittwoch, 5. September 2018

Auf Wunsch können wir auch heute eine Wanderung durchführen. Oder vielleicht einen ganzen Tag das Hotel mit seinem Garten, Swimmingpool, Badebucht geniessen? Oder einen kulturellen Tag einschalten? Schon immer hat die Côte d’Azur Künstler angezogen: im 19. Jh., als die Küste noch „Riviera“ hiess, kamen nicht nur reiche Engländer und der europäische Hochadel nach Nizza, Cannes und Menton, sondern auch Schriftsteller, Maler und Musiker. Die Namensliste ist lang, erwähnt seien hier nur die Maler Picasso, Chagall oder Matisse. Seit Beginn der 80er-Jahre hat man an der Côte d’Azur konsequent in die Kultur investiert. Zahlreiche Museen und Galerien zeigen wichtige Werke berühmter Künstler.

Alternativ leichte Wanderung rund um Cap du Dramont, Wanderzeit 2 – 3 Std. Fakultativ im Anschluss Besuch St-Raphael. Individuelle Heimreise nach Trayas.


Donnerstag, 6. September 2018

Eine Wanderung der Küste entlang darf an der Côte nicht fehlen. Wir besuchen dazu die Ile Sainte Marguerite. Die reizvolle Überfahrt, der schöne Ausblick auf Cannes, Eukalyptus- und Kiefernwäldchen machen die Reise lohnenswert. Breite Wanderwege rings um die ganze Insel laden zu wunderschönen Waldspaziergängen ein. Ausgangs- und Endpunkt: Cannes, welches wir bequem mit dem Regionalzug erreichen. Überfahrt auf die Insel.

Auf- und Abstieg: 30 m, Wanderzeit ca. 2,5 Std.
 

Freitag, 7. September 2018

Der bekannteste Gipfel des Massiv d’Estérel ist der Pic du Cap Roux, ein mit Buschwerk überzogener Kegel, den scharfkantige Porphyr-Klippen umgürten und ihm so sein spezielles Aussehen geben. Punkto Aussicht verdient dieser Gipfel drei Sterne und ist sicher eine Wanderung wert. Unterwegs Besuch einer Grottenkappelle, wandern auf einer für den Strassenverkehr gesperrten Forststrasse und schliesslich auf den Pic du Cap Roux mit Panoramatafel.

Auf- und Abstieg 550 m, Wanderzeit 5 Std.

Samstag, 8. September 2018

Heimreise, oder individuelle Verlängerung des Aufenthalts.

Anmeldung

Die Anmeldefristen für die Wanderungen 2018 sind abgelaufen. Danke für Ihr Verständnis. weiter lesen Anmeldung

Wegweiser

Allgemeine Bedingungen für Wanderungen mit der Alpen-Initiative. weiter lesen Wegweiser

Packlisten

Checklisten als Hilfen fürs Einpacken. weiter lesen Packlisten

Alpen-Initiative

Die Alpen-Initiative (rätoromanisch "Iniziativa da las Alps") ist ein Schweizer Verein, der sich für den Schutz des Alpengebietes vor dem Transitverkehr einsetzt. Der Verein lancierte die «Eidgenössische Volksinitiative zum Schutze des Alpengebietes vor dem Transitverkehr» (umgangssprachlich: «Alpen-Initiative»). Sie wurde am 20. Februar 1994 durch Volk und Stände angenommen.

Alpen-Initiative
Hellgasse 23
CH-6460 Altdorf
Tel. +41 41 870 97 81
info@alpeninitiative.ch

PC-Konto: 19-6246-9